Home
Anliegen dieser Seite
Nachdenkenswert
Zu mir und meiner Familie
Das Pillerseetal
Der Garten
Tipps für den Naturgarten
Tiere im Garten
GALERIEN: Pflanzen
GALERIEN: Insekten, Spinnentiere und andere Gliederfüßer
Tier-Dokus
Falteraufzucht
=> Schwalbenschwanz-Aufzucht, Teil 1
=> Schwalbenschwanz-Aufzucht, Teil 2
=> Schwalbenschwanz-Aufzucht, Teil 3
=> 25.05. bis 03.07.2009
=> 04.07. bis 22.07.2009
=> 24.07. bis 12.08.2009
=> 17.08. bis 30.09.2009
=> 04.10. bis 17.10.2009
=> Ergebnisse 2010, Teil 1
=> Ergebnisse 2010, Teil 2
=> Aufzucht 2010, Teil 1
=> Aufzucht 2010, Teil 2
=> Aufzucht 2010, Teil 3
=> Aufzucht 2010, Teil 4
=> Aufzucht 2010, Teil 5
=> Aufzucht 2010, Teil 6
=> Aufzucht 2010, Teil 7
=> Aufzucht 2010, Teil 8
=> Ergebnisse 2011
Mikrokosmos
Danksagung
Fotoausrüstung und Fotobearbeitung
Literatur
Links
Impressum
 

Aufzucht 2010, Teil 5

20. August 2010

Autographa gamma (Gammaeule) hat sich in Taubnessel eingesponnen und ist bereits verpuppt:



Gespinnst der Gammaeule (Autographa gamma)

Habe das Gespinst vorsichtig geöffnet, weil ich wissen wollte, wie die Puppe aussieht. Das Foto der Puppe befindet sich in der Galerie.

Die Raupe des Zickzack-Zahnspinners (Notodonta ziczac) hat sich erholt. Seit zwei Tagen steht das Gefäß mit frisch geschnittener Weide in unserer Küche. Das Viech ist interessant, denn es frisst primär nachts und sucht sich spezielle Blätter aus, die dann komplett verspeist werden. Morgens finde ich sie stets in ganz anderen Ecken des Weidenstraußes. Tagsüber ist das Tier ortsfest, d.h. verharrt die ganze Zeit an einem Blatt. An der üppigen Kotproduktion sehe ich, dass sie gut frisst. Mittlerweile ist sie über 2 cm lang und wird sich sicherlich bald erneut häuten.


21. August 2010

Notodonta ziczac geht es ausgezeichnet. Inzwischen ist die Raupe ums Doppelte gewachsen. Obwohl sie an Sal-Weide geschlüpft war und sich anfangs auch von ihr ernährt hatte, frisst sie jetzt ausschließlich Purpur-Weide.

Neuzugang im Kasten ist eine junge Biston-betularia-Raupe (Birkenspanner). Ich fand sie heute an Goldrute im Garten. Sofern ich sie durchziehen kann, wird sie sich im Herbst verpuppen. Der Falter schlüpft im Frühling.



Jungraupe des Birkenspanners (Biston betularia)


23. August 2010

Die Birkenspanner-Raupe hat einen Kollegen bekommen, nämlich die Raupe der Buchen-Kahneule (Pseudoips prasinana). Ich fand sie morgens am Kellerabgang herumirren. Vermutlich ist sie beim Gewittersturm der vergangenen Nacht von der nahen Birke gefegt worden.



Buchen-Kahneule, auch Jägerhütchen genannt (Pseudoips prasinana)

Notodonta ziczac befindet sich seit gestern in Häutungsruhe. Dafür, dass ich sie schon halbtot gesehen habe, entwickelt sich die Raupe prima.


24. August 2010

Notodonta ziczac hat sich am Nachmittag erneut gehäutet. Wahrscheinlich war dies die letzte Häutung vor der Verpuppung.

Heute fand ich weitere Raupen an einer Korb- und einer Nebenblättrigen Weide im Garten, die in den Kasten gezogen sind:



Vermutlich Cabera sp. - ein Spanner



Zackeneule (Scoliopteryx libatrix), Jungraupe



Wellenspanner (Rheumaptera undulata)


25. August 2010

Allen Viechern geht es soweit gut. Die vermeintliche Cabera-Raupe ist verschwunden. Möglicherweise hat sie sich schon zur Verpuppung eingegraben. Auch die Raupe der Buchen-Kahneule (Pseudoips prasinana) finde ich nicht mehr.

Heute kamen noch ein zweiter Wellenspanner (Rheumaptera undulata) und drei winzige (4 mm) Jungräupchen des Berberitzen-Blattspanners (Pareulype berberata) hinzu.

Die Notodonta-ziczac-Raupe ist jetzt deutlich länger als 3 cm. Es geht ihr nach wie vor sehr gut.


26. August 2010

Die Notodonta-ziczac-Raupe wächst jetzt zusehens. Sie wird Anfang September veruppungsbereit sein. Gerade bei diesem Tier interessiert mich die Entwicklung besonders, was wahrscheinlich daran liegt, dass sie zwischenzeitlich mein großes Sorgenkind war. Es freut mich riesig, dass sie jetzt so prächtig gedeiht.

Heute nahm ich zwei Blattwespenlarven auf, die sich ausschließlich von Gilb-Weiderich ernähren. Bisher hatte ich bezüglich der Blattwespenaufzucht kein Glück. Vielleicht habe ich es aber dieses Mal ...


27. August 2010

Mit ziemlich genau 4 cm Länge dürfte die Notodonta-ziczac-Raupe jetzt ausgewachsen sein. Dies bedeutet, dass nun der "Reifungsfraß" beginnt, ehe sich das Tier verpuppt. Kurz vor der Verpuppung verliert die Raupe die charakteristischen Höcker und auch ihre Zickzack-Haltung.



Notodonta ziczac - jetzt 4 cm lang und eifrig am Fressen

Neu im Kasten ist eine Jungraupe des Schwalbenschwanzes (Papilio machaon). Ich fand das Räupchen auf der Rinderweide nebenan während der Häutungsruhe an Habichtskraut. Ich konnte jedoch weit und breit keine Kleine Bibernelle oder ein anderes Doldengewächs entdecken. Dies ist sehr ungewöhnlich, denn die Jungraupen entfernen sich i.d.R. kaum von der Futterpflanze.


30. August 2010

Das Papilo-machaon-Räupchen hat sich heute zum ersten Mal gehäutet. Das folgende Foto zeigt das etwa 7-8 mm winzige Tier kurz vor der Häutung:





1. September 2010

Die Notodonta-ziczac-Raupe ist verpuppungsbereit. Als ich heute früh in die Küche kam, fand ich sie nach einem Verpuppungsplatz suchend auf der Fensterbank. Über Nacht hat sich ihr Aussehen sehr verändert:



Nun habe ich sie in den kleinen Aufzugskasten verfrachtet, wo sie sich zwischen zerknülltem Küchenpapier einspinnen soll. Das Tier nahm das Angebot auch gerne an und war alsbald im Papierhaufen verschwunden.



-->  Fortsetzung





 
Die Konsequenz der Natur tröstet schön über die Inkonsequenz der Menschen. (Johann Wolfgang von Goethe)
 
Counter