Home
Anliegen dieser Seite
Nachdenkenswert
Zu mir und meiner Familie
Das Pillerseetal
Der Garten
Tipps für den Naturgarten
Tiere im Garten
GALERIEN: Pflanzen
GALERIEN: Insekten, Spinnentiere und andere Gliederfüßer
Tier-Dokus
=> Schlupf der Frühen Adonislibelle
=> Entwicklung des Baumweißlings
=> Braunauge: von der Raupe zum Falter
=> Schlupf des Vierflecks
=> Parasitierte Raupe
=> Der Katzenbandwurm
=> Wanderung des Distelfalters
=> Der Asiatische Marienkäfer
=> Schlupf von Naupliuslarven
=> Schlupf zweier Bärtierchen
=> Schlupf eines Rädertiers
=> Vom Laich zum Frosch, Teil 1
=> Vom Laich zum Frosch, Teil 2
=> Vom Laich zum Frosch, Teil 3
=> Vom Laich zum Frosch, Teil 4
=> Der Gelbringfalter
=> Raupen und Afterraupen
=> Ungewöhnliches Bienenhotel
=> Waldameise
Falteraufzucht
Mikrokosmos
Danksagung
Fotoausrüstung und Fotobearbeitung
Literatur
Links
Impressum
 

Schlupf der Frühen Adonislibelle


Die Frühe Adonislibelle (Pyrrhosoma nymphula) schlüpfte 2008 erstmals an unserem Gartenteich.

Diese Libellenart ist bei beiden Geschlechtern rot-schwarz gezeichnet. Ihre Flügelspannweite beträgt ca. 4,5 cm.

Am Anfang waren die Larven, die den Winter im Bodenschlamm unseres Gartenteichs verlebten. Ich bekam sie zu Gesicht, als ich kurze Zeit nach der Schneeschmelze (Ende April 2008) den Teich mit einem Kescher vom Herbstlaub und Grashalmen befreite. Da waren dann mehrere Larven im Netz:




Am 23. Mai sah ich die erste Larve an Land. Sie hatte sich an einem Binsenhalm festgeklammert. Das Schlüpfen der jungen Libelle steht ganz kurz bevor:



Das Schlüpfen selbst ging so schnell (halbe Minute), dass die Fotos davon leider durchweg unscharf waren. Hier aber zwei  Bilder von der eben geschlüpften Junglibelle:





Man sieht auf den zweiten Bild die noch zusammengefalteten Flügel. In der weiteren Folge entfalten sie sich durch Einpumpen von Körperflüssigkeit. Dieses Foto entstand gut fünf Minuten später:



Weitere 15 min. später sind die Flügel komplett entfaltet. Nun muss noch der Chitin-Panzer aushärten, was je nach Wetter unterschiedlich lange dauern kann. An jenem warmen Schönwettertag ging es schnell. Bereits eine Stunde später sah die Junglibelle so aus:



Bald darauf flog sie weg.

Im Frühsommer 2008 schlüpften an unserem Teich über 30 Frühe Adonislibellen, die sich danach alle mehr oder weniger nahe am Teich aufhielten. Interessanterweise hatten sie kaum Angst vor mir, so dass mir problemlos auch solche Aufnahmen gelangen:



 


 
Die Konsequenz der Natur tröstet schön über die Inkonsequenz der Menschen. (Johann Wolfgang von Goethe)
 
Counter