Home
Anliegen dieser Seite
Nachdenkenswert
Zu mir und meiner Familie
Das Pillerseetal
Der Garten
Tipps für den Naturgarten
Tiere im Garten
GALERIEN: Pflanzen
GALERIEN: Insekten, Spinnentiere und andere Gliederfüßer
Tier-Dokus
=> Schlupf der Frühen Adonislibelle
=> Entwicklung des Baumweißlings
=> Braunauge: von der Raupe zum Falter
=> Schlupf des Vierflecks
=> Parasitierte Raupe
=> Der Katzenbandwurm
=> Wanderung des Distelfalters
=> Der Asiatische Marienkäfer
=> Schlupf von Naupliuslarven
=> Schlupf zweier Bärtierchen
=> Schlupf eines Rädertiers
=> Vom Laich zum Frosch, Teil 1
=> Vom Laich zum Frosch, Teil 2
=> Vom Laich zum Frosch, Teil 3
=> Vom Laich zum Frosch, Teil 4
=> Der Gelbringfalter
=> Raupen und Afterraupen
=> Ungewöhnliches Bienenhotel
=> Waldameise
Falteraufzucht
Mikrokosmos
Danksagung
Fotoausrüstung und Fotobearbeitung
Literatur
Links
Impressum
 

Raupen und Afterraupen

Raupen sind die Larven von Schmetterlingen, Afterraupen sind die Larven von Blattwespen. Beide ähneln sich stark, so dass sie leicht verwechselt bzw. falsch zugeordnet werden können.

Schmetterlingsraupen besitzen mindestens zwei beinfreie Segmente, Afterraupen hingegen nur ein beinfreies Segment zwischen Brust- und Bauchbeinen.

Der Körper von Schmetterlingsraupen gliedert sich in mehrere Segmente. Im Brustbereich sind i.d.R. drei Brustbeinpaare entwickelt, im Abdomenbereich finden sich drei- bis vier Bauchbeinpaare, am Hinterleibsende befindet sich bei vielen Gattungen der Nachschieber, der für Spanner- und Eulenraupen charakteristisch ist.

Afterraupen besitzen ebenfalls drei Brustbeinpaare, jedoch im Gegensatz zu Schmetterlingsraupen mehr als fünf Hinterleibsbeinpaare. Die Anzahl der Beine ist somit das wichtigste Unterscheidungsmerkmal. Schmetterlingsraupen haben niemals mehr als 8 Beinpaare. Auch haben Afterraupen i.d.R. einen rundlichen Kopf mit deutlich sichtbaren Augen, wie hier auf dem letzten Bild zu sehen.

Folgend einige Schmetterlingsraupen:



Raupe des Zickzack-Zahnspinners (Notodonta ziczac)



Raupe des Großen Gabelschwanzes (Cerura vinula)



Typische Spannerraupe: Birkenspanner (Biston betularia)



Raupe des Schwalbenschwanzes (Papilio machaon)


Dies hingegen sind Wespenlarven:



Unbestimmte Blattwespenlarve = Afterraupe



Unbestimmte Blattwespenlarve an Weide



Afterraupe einer Keulenblattwespe (Trichiosoma sp.)





 
Die Konsequenz der Natur tröstet schön über die Inkonsequenz der Menschen. (Johann Wolfgang von Goethe)
 
Counter